Arte reunido Flamencofestival Zürich

Vorstellungen: Montag 21. bis Sonntag 27. November
Die Vorstellungen von Mittwoch bis Sonntag sind ausverkauft !
Eintrittspreise:  Abendkasse 40.-, Vorverkauf 35.- Normalpreis
Abendkasse 35.-, Vorverkauf 30.- Reduziert (AHV/IV, Legi, Lehrlinge)
Abendkasse 25.-, Vorverkauf 20.- Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre
Nur im Vorverkauf:
Gönner-Ticket 100.- pro Vorstellung, inklusive Tapasteller und Empfangsgetränk, Platzreservation und ein signiertes Plakat.
Festivalpass (nicht übertragbar) gültig für 4 ausgewählte Vorstellungen: Normalpreis 120.-, reduziert 100.-
Beginn: siehe untenstehende Angaben
Vorverkauf: ab 1. Nov.   www.artereunido.ch
Türöffnung und Bar: eine Stunde vor Beginn
Weitere Informationen: www.artereunido.ch


 

Montag 21.11.2016 20h: „Entre Orillas“

Cristina López und Yadira Ferrer (Gesang), Marc López (Gitarre), Juan Manuel Gómez (Querflöte), Pablo Gómez und Carlos Cuenca (Perkussion)

«Entre Orillas» ist ein geteilter Traum. Ein Projekt inspiriert vom musikalischen Austausch zwischen Kuba und Spanien in welchem sich der «Quejío flamenco» und das Afrokubanische begegnen zwischen Tradition und Innovation. «Entre Orillas» öffnet neue Wege in diese leidenschaftliche Reise der «Cantes de ida y vuelta». Ein Abend, der nach Meer, Kupfer und Holz riecht und von Herzen kommt.

Eine Idee der Cantaora Cristina López und des Percussionisten Carlos Cuenca.

 

Dienstag 22.11.2016 20h: „Banda Ancha“

Ladina Bucher (Tanz), Albert Cases (Gesang), Daniel Portmann und Marius Bürgisser (Gitarre), Juan Manuel Gómez (Querflöte), Lukas Knecht (Perkussion)

„Flores de Siria“ heisst das Debutalbum des Innerschweizer Gitarristen und Komponisten Daniel Protmann. Das Titelstück des Flamenco Abends widmet er den kriegsversehrten Kindern aus Syrien. In den kreativen Choreographien von Ladina Bucher verschmilzt der Tanz mit der Musik zu einer Synthese voller Sinnlichkeit und Anmut. „Banda Ancha“ – eine inspirierende Fusion aus Neukompositionen und traditionellen Tänzen.

 

Mittwoch 23.11.2016 20h: „Siempre flamenca“

Isabel Amaya, Yuka Hayashi und Elena Vicini (Tanz), Albert Cases (Gesang), Jesús Joaquín Puchero (Gitarre), Germán Papu Gigena (Perkussion)

Drei Frauen, drei Tänzerinnen, drei Ausgangspunkte… Cádiz, Japan, Florenz… Ein künstlerisches Dreieck. Die Lebenserfahrung, die Jahre der Ausbildung und des Studiums dieser Kunst zusammen mit den eigenen Persönlichkeiten jeder dieser Frauen zeigen uns drei verschiedene Wege, die uns zum gleichen Ort führen – dem Baile flamenco. Isabel, Yuka, Elena… Amaya, Hayashi, Vicini.

 

Donnerstag 24.11.2016 20h: „Paso a 3“

Marc und Miriam Baumgartner, Irene Lozano (Tanz), Joaquín Gomez «El Duende» (Gesang), Vicente Cortés (Gitarre), German Papu Gigena (Perkussion)

3 Schläge in einem Takt, 3 Verse in einem Gedicht, 3 Farben an einem Pinsel… So versucht «paso a 3» ein Flamencopuzzle zu vervollständigen. Flamenco a 3 – Ausdruck, Kraft und Duende.

 

Freitag 25.11.2016 20h: „TU SI flamenca“

Sina de Alicia und Katja Campanile (Tanz), Cristina López (Gesang), Eva María Gomez und Marc López (Gitarre), Ramón El Moli (Perkussion)

Mi amiga es muy flamenca. Yo no pero quisiera serlo. Ich möchte so flamenca sein wie meine Freundin. Toma que toma, tu(s)si flamenca, yo no lo soy, ay dime a dónde voy.

 

Samstag 26.11.2016 11:30: Matinee – Openstage für zeitgenössische und experimentelle Flamenco Kurzstücke

«MalreTRATOS» (Julia Bütler)
«FlamenCositas» (Margret Spaar & Criselly)
«Uro » (Anna Natt)
« Phoenix Palmyra » (Sheila Runa)
« next.duo » (Julia Petschinka)
« ImigrArte – flameco itinerante » (Renata Nunes)
« Countdown to Burnout » (Ladina Bucher, Marilena Maiullari & Nadine Philipp)

 

Samstag 26.11.2016 20h: „Sentir“

Sira Bachmann und Nadine Philipp (Tanz), Albert Cases (Gesang), Jesús Joaquín Puchero (Gitarre), Germán Papu Gigena (Perkussion)

Fühlen, wahrnehmen, bedauern, spüren, empfinden, hören. Vom Dunkeln, der Melancholie und Traurigkeit ins Licht, die Fröhlichkeit und das Leben. Flamenco ist Leben – wir leben den Flamenco. Lassen Sie Sich an diesem Abend auf eine Gefühlsreise mitnehmen und durch verschiedene Empfindungen mitreissen!

 

Sonntag 27.11.2016 11:30: Matinee – Los Niños del Flamenco

Verschiedene Flamencoschulen in und um Zürich präsentieren sich und lassen den Zürcher Flamenconachwuchs ins Rampenlicht rücken.

 

Sonntag 27.11.2016 18h: Tablao Flamenco

mit Eva María Gómez (Gesang und Gitarre), Nadim El Guindi (Gitarre), Ramón El Moli (Perkussion) und der «Grande Familia Flamenca de Zurich»

Die Festivalwoche verabschiedet sich mit einer Fiesta wie es sich gehört. Wir feiern mit der Züricher Flamencoszene und leben den traditionellen Flamenco in seiner ursprünglichen Form – dem Zusammenspiel von Cante, Guitarra, Baile y Percusión.

 

Festivalorganisation: Ladina Bucher und Nadine Philipp