Top Konzerte präsentiert „World Music Festival 2018“

Konzerte: Dienstag 26. Juni bis Sonntag 1. Juli
Beginn: 20.00 Uhr
Vorverkauf/Reservation: ticketino.com
Eintrittspreise:  40.-/30.-
Abendkasse und Bar: 30 Minuten vor Beginn Tel 044 251 22 80
Weitere Informationen: www.topkonzerte.ch


 

«World Music Festival»

Das Festival ist ein grosses Kulturspektakel, das insgesamt 21 KünstlerInnen aus der Schweiz, Tadschikistan, Iran, USA, Israel, Bulgarien, Syrien, Spanien, Argentinien und Italien präsentiert.

Von persischer- , argentinischer-, mediterraner- und Balkan Musik über Flamenco bis hin zu Klezmer reicht das Repertoire der Bands, die bei den sechs World Music Festival Konzerten auf der Bühne stehen.

Dienstag, 26. Juni
ZARINA
Zarina Tadjibaeva (Gesang) Tadschikistan/Schweiz
Charla Hofstetter (Klavier) USA/Schweiz
Firouz Falah (Perkussion) Iran/Deutschland

Traditionelle und moderne Kompositionen aus Tadschikistan, Iran und Afghanistan.
Zarina und Ihre Band führen Sie auf eine musikalische Reise entlang der Seidenstrasse. Die szenisch-musikalische Aufführung mit traditionellen Volksliedern und Liedern vom tadschikischen Komponisten Firous Bakhor – durch Gesang, Klavier und traditioneller Perkussion (Daf, Doireh, Tombak) entstehen klangvolle “Zeichnungen auf Seide”. So, wie damals verschiedene Schätze aus dem Orient über die bekannte Seidenstrasse in den Westen gelangten, bringt Zarina Ihnen musikalische Kostbarkeiten und vielleicht werden Sie merken, wie das scheinbar Fremde doch so nah sein kann.

Mittwoch, 27. Juni
DUO SYBE – Balkan und Welt-Musik
Betty Otter (Kontrabass, Tambura, Gesang) Schweiz
Sylvie Manoian (Gitarre, Tambura, Gesang). Bulgarien/Schweiz

Duo Sybe verbindet auf einzigartige Weise Weltmusik mit innovativen Arrangements und Eigenkompositionen. Dank ihren multikulturellen musikalischen Erfahrungen scheuen sich die beiden Musikerinnen nicht, Stile zu mischen und so neue musikalische Formen mit überraschenden Wendungen erblühen zu lassen.Die sieben eingesetzten Klangkörper – Gitarre, Kontrabass, Tambura, Oktavgitarre, Fussperkussion und zwei Stimmen – ermöglichen spannende und abwechslungsreiche Kombinationen.Wie das Leben entfaltet sich ihre facettenreiche Musik auf sehr viele Arten: Strahlend, hoffnungsvoll, präsent, fröhlich, groovig, berührend, melancholisch, besinnlich, einfach sybisch…

Donnerstag, 28. Juni
MARCELA ARROYO TRIO- argentinische Musik
Marcela Arroyo (Gesang). Argentinien/Schweiz
Pablo Allende (Gitarre). Argentinien/Schweiz
Pablo Lacolla (Perkussion). Argentinien/Schweiz

Neue Folklore aus Lateinamerika
Von den Folkloretänzen wie Zamba, Gato und Chacarera bis zum Tango: In Argentinien ist eine neue Generation von Komponisten entstanden, die den traditionellen Klängen ihre persönliche Prägung verleihen. Diese neue Folklore aus Südamerika interpretiert Marcela Arroyo in Zusammenspiel mit dem Gitarristen Pablo Allende und dem Percussionisten Pablo Lacolla. Eine Reise durch Rhythmen und musikalischen Landschaften mit improvisatorischer Freude, eigenen Kompositionen und subtilen Arrangements. Marcela Arroyo verbindet die Musik ihres Heimatlandes Argentinien mit europäischen Klangelementen und schafft so eine unverwechselbare Mischung aus Tango, Folklore und Jazz.

Die World-Music-Sängerin teilte die Bühne mit renommierten Musikern des Tango Nuevo und der argentinischen Folklore wie Dino Saluzzi, Juan Falú, Marcelo Nisinman und der Latin-Grammy-Gewinner Quique Sinesi.

Freitag, 29. Juni
TU SI FLAMENCA – Flamenco
Sina de Alicia (Tanz) Schweiz
Katja Campanile (Tanz) Schweiz
Marc Lopez (Gitarre) Spanien
Cristina López Gómez (Gesang) Spanien
Germán Papu Gigena (Perkussion) Argentinien

Ein Flamencoabend der anderen Art.
Die Frau, der Spass am Frausein und die Freundschaft. Die Freundin, mal als Vorbild, mal als Konkurrentin: ist sie mehr flamenca als ich? Beneidet, respektiert, wertgeschätzt und bewundert. Zwei Frauen ergänzen sich zum starken Duo und jede strahlt in ihrer persönlichen Grandezza. Der Zuschauer erlebt einen Flamencoabend im traditionellen Sinne jedoch mit modernen Elementen des Flamencotanzes. Nebst Kompositionen aus dem klassischen Flamenco-Repertoire, werden auch Eigenkompositionen eingebunden. Ein Zusammenspiel aus Gesang, Gitarre, Perkussion und Tanz, welches immer wieder aufs Neue überrascht. Mit Charme und einem Augenzwinkern führen die zwei Flamencotänzerinnen durch den Abend.

Samstag,  30. Juni
MODUS QUARTET- mediterrane Musik
Omri Hason (Perkussion, Hang) Israel/Schweiz
Houry Dora Apartian  (Gesang) Syrien/Schweiz
Lorenz Beyeler  (Kontrabass) Schweiz
Antonello Messina (Akkordeon) Sizilien/Schweiz

Die Musik von Modus Quartet ist ein Geflecht aus verschiedensten weltmusikalischen Fäden. Sie verknotet mediterranen Geist und unterschiedliche Folkloreklänge mit Jazz zu einem farbenfrohen, beschwingten musikalischen Teppich. Treibende orientalische Rhythmen, hohe technische Spieldynamik, Virtuosität, hypnotische Grooves – eine mitreissende frische Musik, die von der Melancholie bis zur Freude das ganze Gefühls-Spektrum ausstrahlt. Die syrisch-armenische Sängerin Houry Dora Apartian baut mit ihrer Stimme meisterhaft eine Brücke zwischen Jazz und orientalischer Musik.

Sonntag,  1. Juli
KACH ARBA – Klezmer
Christoph Elsaesser (Bass) Schweiz
Philipp Mestrinel (Piano) Schweiz
François Thurneysen (Klarinette) Schweiz
Robert Braunschweig (Gesang) Schweiz

Seit 2004 spielen die drei Instrumentalisten Christoph Elsaesser (Bass), Philipp Mestrinel (Piano) und François Thurneysen (Klarinette) zusammen mit Sängerinnen und Sängern, seit drei Jahren mit Robert Braunschweig. Unter dem Namen KachArba treten sie in Programmen mit jiddischen Liedern und Klezmermusik auf. KachArba spielt Klezmermusik, jene wundervoll wehmütige und gleichzeitig von Lebensfreude überschäumende Musik, welche ihre Wurzeln in den jüdischen Stetl und Ghettos Osteuropas hat. Die Klezmermusik trifft ein ur- menschliches Lebensgefühl, was ihre grosse Beliebtheit erklärt. Sie drückt auf der einen Seite eine tiefe Sehnsucht und Wehmut aus und auf der andern Seite kommen die grossen Lebensenergien, die Freude an den Schönheiten des Lebens, die pure Lebensfreude zum Klingen.