SoloVoices „Pas de cinq…?“ Jubiläumsprojekt

Aufführungen: Freitag 12. bis Sonntag 14. Oktober
Beginn: 20.00 Uhr / Sonntag 17.00 Uhr
Reservation: contact@solovoices.ch
Eintrittspreise: Fr. 30.-/20.- AHV/IV
Schüler/innen und Studenten/innen freier Eintritt
Abendkasse und Bar: 1 Stunde vor Beginn Tel. 044 251 22 80
Weitere Informationen: www.solovoices.ch



«Pas de cinq…?»
Jubiläumsprojekt – 10 Jahre SoloVoices

SoloVoices & Daniele Pintaudi

Das Sängerquartett bereitet sich auf sein Jubiläumskonzert vor: 10 Jahre SoloVoices! Zuerst die Hauptprobe des Stücks für 4 Stimmen und Elektronik von David Bedford – Synthie-Pop meets Avantgarde. Kaum ist das verklungen, geht es an den Aufbau von Mauricio Kagels Wandelszene für 5 Darsteller Pas de cinq. Für den Parcours müssen Materialien herbeigeschafft werden, es wird gemessen und gezählt. Dabei werden sie vom Schauspieler Daniele Pintaudi gestört. Er möchte den Sängern Erinnerungen über die Anfänge des Ensembles und über ihre musikalische Jugend entlocken. Dadurch entstehen Momente des Nachklingens, bei denen Musik von Bach bis zu den Beatles gesungen und improvisiert wird. Der Tenor des Ensembles Jean Knutti steuert für den Anlass geschriebene musikalisch-szenische Aktionen bei, und vor dem Apéro soll auch der Kagel noch einmal geprobt werden – wenn nur alle etwas vorwärts machen würden…

Mitwirkende
Svea Schildknecht, Sopran
Francisca Näf, Mezzosopran
Jean-Jacques Knutti, Tenor
Jean-Christophe Groffe, Bass
Daniele Pintaudi, Schauspiel und Stimme
Nicolas Buzzi, Klangregie und Licht

Programm
Mauricio Kagel (1931-2008) Pas de cinq – Wandelszene (1965) für 5 Darsteller
Jean-Jacques Knutti (*1961) Durch ein Loch im Papier, 2018, UA
David Bedford (1937-2011) The Way Of Truth (1978) for SATB and electronics
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) aus Die Zauberflöte, Ouvertüre (Auszug)
Johann Sebastian Bach (1685-1750) aus Matthäuspassion, Eingangschor (Fragmente)
Hugo Wolf (1860-1903) In der Frühe
Olivier Messiaen (1908-1992) aus Cinq leçons de solfège (1934), Nr. 3
André Jolivet (1905-1974) aus Épithalame (1953), II Allegretto semplice (Auszug)
The Beatles Yesterday, arr. Jean J. Knutti