Wolfbach Verlag – Ein Abend für Die Reihe

Präsentation: Montag 29. April
Beginn: 19.15 Uhr/Türöffnung 18.30 Uhr
Eintrittspreis: freier Eintritt
Theaterkasse und Bar: Tel. 044 251 22 80
Weitere Informationen: www.wolfbach-verlag.ch


 

2010  lancierte der Wolfbach Verlag DIE REIHE; eine Edition, die vornehmlich neue Lyrik und Kurzprosa präsentiert. Jährlich erscheinen mindestens vier Titel. Nach dem ersten Dutzend Veröffentlichungen (2010 – 2013) genießt DIE REIHE bereits breite Anerkennung. Seit 2013 erscheinen in der REIHE auch zweisprachige Lyrikbände. DIE REIHE gehört zu den wenigen Schweizer Editionen, in welchen noch regelmäßig Lyrik publiziert wird.

Ein Abend für  Die Reihe
mit Monika Schnyder, Sylvia Steiner, Ernst Halter und Nathalie Schmid

Begrüssung: Markus Bundi
Moderation: Felix Schneider

———————————————————————————-

AUCH GÖTTER HABEN GÄRTEN

Monika Schnyder
Gedichte
96 Seiten
In schönem Wechsel von Weitblick, Nahblick und Tiefblick führen Monika Schnyders Gedichte durch Erdzeitalter, Wolkenbilder und Mythen bis ins Jetzt. Staunend sieht man sich um und erkennt einen Garten für Götter und Göttinnen – bezaubernd, erkenntnis- und genussreich.

ABER EIN ROTER APFEL LIEGT ALLEWEIL DRIN

Sylvia Steiner
Gedichte
96 Seiten
Dass ein Alltagsphilosoph lächle, heißt es einmal. Da wird genau hingeschaut, da dienen die kleinen Dinge des Lebens und die großen Naturerscheinungen zu Metaphern des Daseins. Am Ende bleiben wir nachdenklich zurück, aber auch getröstet, denn Sylvia Steiner versichert: ich locke die sonne / aus einem mausloch.

ZWIEGESICHT

Ernst Halter
Gedichte
104 Seiten
War Mozart 1817 in London? Hat Niels Bohr seine Atomtheorie bei einer Stange Carlsberg entwickelt? Erfunden. Und doch bemüht sich Ernst Halter um Wahrheit – im Paradox, um Erkenntnis – im Abgrund der Geschichte und berichtet vom menschenmöglichen Glück in den lichten Momenten der Liebe.

GLETSCHERSTÜCK

Nathalie Schmid
Gedichte
104 Seiten
Die neuen Gedichte von Nathalie Schmid erzählen von der Gleichzeitigkeit und der Polarität unseres Daseins. Sie stossen in Tiefen vor, in denen Gewissheiten rasch verblassen. Sie widmen sich einem Personal, dessen Erfahrungs- und Traumwelten von Schönheit und Unsicherheit erzählen.